05. Schnittmuster lesen & verstehen

Es ist nicht leicht Schnittmuster lesen und auch zu verstehen. Deshalb erkläre ich dir in diesem Beitrag ganz genau wie das geht und worauf du achten musst. Ich habe dazu einige Beispiele vorbereitet aus verschiedenen Schnittmustern.

Ich verwende einen Burda Schnittbogen aus dem Heft 7/2010.

Offenlegung: Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Nennung, Markierung und Verlinkung. Wir empfehlen ausschließlich Marken die wir selbst nutzen, denen wir vertrauen und von denen wir denken das sie dich interessieren könnten.

Schnittmuster lesen & verstehen - Sewing Queens Beitragsbild

Schnittmuster lesen & kennen

Zuerst einmal solltest du wissen was du überhaupt für ein Schnittmuster verwendest. Du musst wissen wir die Größen ausfallen und welche Größe du überhaupt hast. Aber das ist ganz einfach, in jedem Heft was ich kenne (nicht nur Burda), ist eine Maßtabelle angegeben. Wenn du nun deinen eigenen Körper ausmisst kannst du deine Maße mit denen aus der Tabelle vergleichen. So findest du deine Größe in dem jeweiligen Heft. Nicht erschrecken, in der Regel ist die Größe aus einer Nähzeitschrift größer als deine normale Größe.

Schnittmuster lesen & verstehen - Sewing Queens 1

Bei den Burda Zeitschriften ist das so, es gibt das Heft in denen du alle genähten Schnitte sehen kannst. Dann gibt es ein weiteres Heft, in schwarz weiß das die Anleitung enthält und es gibt den Schnittmusterbogen den du in der Hälfte halbieren kannst. So wird das ganze ein wenig handlicher. In den folgenden Abschnitten werden viele Fachbegriffe erwähnt die du in Die wichtigsten Begriffe aus dem Stoffzuschnitt nachlesen kannst!

Schnittmuster lesen & verstehen - Sewing Queens 3

Kommen wir zur Anleitung, der wirklich wichtige Teil. Hier steht nicht nur drin wie genäht wird, sondern auch wie zugeschnitten wird. Außerdem musst du genau wissen was du alles brauchst! Jedem Projekt ist hier eine Nummer zugeteilt an dem du es in der Anleitung und im Schnittmuster findest.

Die Zeichenerklärung im Schnittmuster

Jeder Schnittmusterhersteller verwendet meist unterschiedliche Zeichen und Symbole im Schnittmuster. Leider kannst du das nicht einfach ignorieren. Schon währen du das Schnittmuster abnimmst musst du wissen was welches Zeichen bedeutet. Lies also zuerst immer die Zeichenerklärung!

Schnittmuster lesen & verstehen - Sewing Queens 2

Schnittmuster lesen & verstehen

Kommen wir zum verstehen-Teil! Ich habe hier einige Beispiele an denen ich dir kurz die Symbole erkläre. Es sind verschiedene Schnittmuster unterschiedlicher Projekte. Also Schnittmuster von Hosen, Röcken oder Oberteilen.

Was allerdings bei jedem Schnittmuster gleich ist, ist die Farbe. Alle zusammengehörigen Schnittteile eines Projekts sind in der selben Farbe abgedruckt!

Schnittmuster lesen & verstehen - Sewing Queens 4

Der Fadenlauf wird oft in Pfeilform dargestellt, aber nicht immer. Manchmal reicht der Platz einfach nicht. Wenn dies der Fall ist, steht der Begriff Fadenlauf wie hier parallel zu einer Linie die den Fadenlauf angibt.

Das Knopfloch gibt die Position des Knopfloches an.

Die Schnittteil Nummer sagt die welches Schnittteil aus deinem ausgewählten Projekt du jetzt genau vor dir hast.

Schnittmuster lesen & verstehen - Sewing Queens 5

Hier haben wir ein weiteres Knopfloch, auch wenn dieses ein wenig anders aussieht. Hier kann es sein das die komplette Größe des Knopfloches und des dazugehörigen Knopfes schon vorgegeben ist. Genaueres steht dann in der Anleitung.

Als nächstes haben wir Knipse die natürlich je nach Größe an unterschiedlichen Stellen sind. Von Göße 104 bis 128 von links nach rechts.

Schnittmuster lesen & verstehen - Sewing Queens 6

Wieder Knipse, nur ein wenig anders abgebildet.

Abnäher, je nach Konfektion an unterschiedlicher Stelle. Die Abnäher werden weder im abgenommenen Schnittmuster noch im Stoff ausgeschnitten!

Die Nahtzahl gibt an welche Stelle eines anderen Schnittteils, des selben Schnittmusters an dieser Stelle angelegt wird. Dies ist besonders hilfreich wenn es viele Schnittteile gibt.

Die Reißverschlussmarkierung gibt an wo ein Reißverschluss endet. Befindet sich diese Markierung im unteren Bereich in einer Seitennaht oder Vorderen Mitte, ist es eine Faltenmarkierung die angibt wo die Falte endet.

Schnittmuster lesen & verstehen - Sewing Queens 7

Hier haben wieder den Fadenlauf, diesmal mit einem Pfeil als Fadenlauf Markierung.

Dann gibt es die Beschreibung oder Beschriftung, wie z.B. Vordere Mitte, Hintere Mitte oder Stoffbruch.

Schnittmuster lesen & verstehen - Sewing Queens 8

Bei meinem letzten Beispiel muss das Schnittmuster verlängert werden. Ab der waagerechten Linie der Pfeilspitze, links 38cm und rechts 36 cm.

Schnittmuster verstehen – die Schlussfolgerung

Schnittmuster sind anfangs ein wenig komplizierter. Doch wenn du einige Male die Zeichenerklärung durch gehst und die Anleitung bevor du ein Schnittmuster abnimmst, dann klappt es schon viel besser. Es wird immer leichter, du musst dich nur einmal richtig durchbeißen!

Wichtig ist das du dir zeit nimmst. Auch ich sitze manchmal stundenlang über einem Schnittmuster und sehe es vor lauter Strichen und Punkten nicht. Leider gibt es keine einfache Erklärung mit der du jedes Schnittmuster direkt auf Anhieb verstehst. Dafür gibt es auch einfach zu viele verschiedene Schnittmuster. Aber jetzt, nach diesem Beitrag müsstest du schon ein wenig verstanden haben. Und auf jeden Fall weisst du wo du nachschauen musst und worauf du achten solltest.

Abonniere jetzt unseren Newsletter, folge uns auf Instagram und Pinterest, abonniere uns auf Youtube und Twitter und drücke Gefällt mir auf Facebook. Tritt auch unserer Facebookgruppe bei und werde Teil unserer Community!

Related Post

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Ich akzeptiere

Sewing Queens Newsletter
Sewing Queens Bootcamp - Nähkurs Bootcamp