Die Nähmaschiene – einfädeln & aufspulen

In diesem Beitrag geht es darum eine Nähmaschine richtig einzufädeln und aufzuspulen. Denn besonders das einfädeln und aufspulen raubt einem manchmal den Verstand. Wir zeigen dir wie es am schnellsten und einfachsten geht. Natürlich ist alles ein wenig von deiner eigenen Nähmaschine abhängig!

Pssst! … ruft da meine Nähmaschine ?!

Offenlegung: Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Nennung, Markierung und Verlinkung. Wir empfehlen ausschließlich Marken die wir selbst nutzen, denen wir vertrauen und von denen wir denken das sie dich interessieren könnten.

Meine Nähmaschine

Ich habe eine Pfaff Hobby 1132, sie ist nun schon ein paar Jahre alt und ich habe sie aufgehübscht. Sie ist mit Klebeband und Glitzersteinen beklebt, lasst euch davon bitte nicht irritieren! Ich habe gerade mal im Internet geschaut, meine Nähmaschine kann man schon gar nicht mehr bei Pfaff kaufen und kriegt sie nur noch gebraucht. Ich muss mir dringend mal ein neueres Modell zulegen.

Aber nun zum aufspulen, denn meine Pfaff funktioniert immer noch super. Wir beginnen mit dem aufspulen. Die Spule ist der kleine runde Kreis der unter der Stichplatte in die Nähmaschine eingelegt wird. Damit das allerdings auch sinnvoll ist müssen wir hier erst einmal Garn aufspulen!

Die Nähmaschine einfädeln & aufspulen - Sewing Queens 2

Zum aufspulen der Spule brauchen wir diesen Bereich und natürlich Garn. Das Garn schiebe ich  auf die Halterung und den Garnhalter, die weiße Platte direkt davor. So bleibt die Garnrolle genau da wo sie soll.

Als nächstes setzt man die leere Spule auf den Spulstift. Bei meiner Nähmaschine gibt es zwei Positionen, bei den meisten anderen übrigens auf. Auf links passiert gar nicht!

Die Nähmaschine einfädeln & aufspulen - Sewing Queens 3

Schiebt man den Stift nach rechts, dreht er sich beim nähen mit. Genau so lässt sich dann die Spule aufspulen. Nach dem spulen sollte der Stift aber wieder zurück auf die Anfangsposition, also nach links geschoben werden.

Die Nähmaschine einfädeln & aufspulen - Sewing Queens 4
Die Nähmaschine einfädeln & aufspulen - Sewing Queens 5

So sieht der ganze Prozess von oben, aus der Vogelperspektive aus. Du siehst genau wie der faden verläuft. Zu Beginn ist die Spule leer und ich wickele das Ende des Fadens einige Male gegen die Drehrichtung der Spule um sie herum. Und dann sind wir auch schon fertig mit dem aufspulen. Den Faden nur noch abschneiden!

Aufspulen & einsetzen

Nun setzen wir die aufgespulte Spule in die Nähmaschine ein. Hier wird es jetzt ein wenig kniffelig, denn jede Nähmaschine ist anders. Ich kann die leider nur zeigen wie es bei meiner Nähmaschine funktioniert!

Ich entferne zuerst die Plastik Stichplatte und lege dann die Spule ein. Der Faden verläuft von rechts nach links. Ein leises Klicken verrät mir das die Spule richtig sitzt. Dann schiebe ich die Plastik Stichplatte wieder in die Halterung und fertig. Bei manchen Nähmaschinen muss man nun den Unterfaden hochholen. Doch bei den neueren Maschinen und auch bei meiner ist das nicht nötig.

Solltest du dennoch den Unterfaden hochholen müssen kannst du das am mit dem Handrad manuell.

Das Einfädeln der Nähmaschine

Auch das machen wir Schritt für Schritt und auch hier ist das einfädeln von deiner Nähmaschine abhängig. Dennoch ist das Prinzip immer sehr ähnlich, wenn nicht sogar gleich!

Die Nähmaschine einfädeln & aufspulen - Sewing Queens 10

Der Faden verläuft zu Beginn durch die selbe Fadenspannhalterung. Von da an allerdings nicht nach rechts zum aufspulen sondern nach unten. Hier geht es durch die eigentliche Fadenspannung die man an dem Rädchen einstellen kann. Dann geht es links weiter wieder nach oben.

Die Nähmaschine einfädeln & aufspulen - Sewing Queens 11

Von unten durch den Fadengeber, hier musst du darauf achten das der Faden wirklich im Fadengeber liegt. Dann wieder nach unten durch den selben Schlitz zurück!

Dann durch die Fadenhalterung oberhalb der Nadel. Wichtig, diesen Teil darfst du nicht auslassen!

Die Nähmaschine einfädeln & aufspulen - Sewing Queens 12

Zum Schluss den Faden durch das Nadelöhr am unteren Teil der Nadel fädeln. Zur Hilfe kannst du den Nähfuß nach unten oder oben stellen, so wie es für dich am besten ist.

Die Nähmaschine einfädeln & aufspulen - Sewing Queens 13

Wichtig: Wenn du die Spule wechselst oder einsetzt und die Nähmaschine einfädelst – stell den Strom der Nähmaschine ab, Stecker raus!!!

Somit kommen wir zum Schluss dieses Beitrags, du kannst nun die Spule aufspulen, einsetzen und wechseln und die Nähmaschine einfädeln! Denke daran, wenn das Stichbild deiner Nähmaschine komisch aussieht, liegt es zu 85% an der Spule oder einer falsch eingefädelten Nähmaschine. Auch wenn sie zu Beginn richtig eingefädelt war, manchmal lockern sich die Fäden und lösen sich, das passiert ganz schnell!

Die Nähmaschine einfädeln & aufspulen - Sewing Queens 14

Abonniere jetzt unseren Newsletter, folge uns auf Instagram und Pinterest, abonniere uns auf Youtube und Twitter und drücke Gefällt mir auf Facebook. Tritt auch unserer Facebookgruppe bei und werde Teil unserer Community!

Related Post

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Ich akzeptiere

Sewing Queens Newsletter
Sewing Queens Bootcamp - Nähkurs Bootcamp