Nähmaschinennadeln und wie sie zu verstehen sind

Nähmaschinennadeln, kein einfaches Thema! Welche Maschinennadel ist die richtige für die Nähmaschine und den vorgesehenen Stoff? Wir klären dich auf und verraten dir die Bedeutung der Nadelbezeichnung und wie man sie liest.

Offenlegung: Dieser Beitrag enthält Werbung in Form von Nennung, Markierung und Verlinkung. Wir empfehlen ausschließlich Marken die wir selbst nutzen, denen wir vertrauen und von denen wir denken das sie dich interessieren könnten.

Nähmaschinennadeln und wie sie zu verstehen sind - Sewing Queens Beitragsbild

Maschinennadeln und Nadeltypen

Auch wenn die Nähmaschinennadeln alle gleich aussehen, gibt es doch Unterschiede! Es gibt unterschiedliche Nähtechniken, Stoffe, Fäden und natürlich auch Nähmaschinen. Denn nicht jede Nähmaschine näht mit jeder Nadel. Hier gibt es also gewaltige Unterschiede!

Man unterscheidet zwischen Flachkolbennadel und Rundkolbennadel. Die Flachkolbennadeln werden bei den normalen Haushaltsnähmaschinen genutzt. Der Kolben, das dickere Ende der Nadel was in die Nähmaschine eingeschoben wird, ist an einer Seite abgeflacht und nicht durchgehend rund.

Die Rundkolbennadeln werden bei sehr alten Nähmaschinen noch verwendet. Oder aber bei einem Großteil der Industrienähmaschinen.

Nähmaschinennadeln und wie sie zu verstehen sind - Sewing Queens 5
Nähmaschinennadeln und wie sie zu verstehen sind - Sewing Queens 4

Übrigens auf der abgeflachten Stelle steht auch die Nadelbezeichnung! In diesem Fall steht dort: Schmetz 75/11.Was das genau bedeutet erfährst du gleich.

Anders als bei einer Nähnadel befindet sich das Nadelöhr, durch das der Faden eingefädelt wird, am unteren Ende der Nadelspitze. So kannst du Handnähnadeln von Maschinennähnadeln unterscheiden.

Nadelcode der Nähmaschinennadeln

Wir beginnen mit der Nadelstärke. Das ist die Zahl die du auf dem Flachkolben findest, in meinem Fall oben 75/11. Das sind 2 Zahlen die allerdings dasselbe aussagen. Und zwar ist die größere Zahl die europäische Angabe zur Nadelstärke und die kleinere Zahl die amerikanische.

Jetzt verrate ich die wir du deine Nadel passend zu deinem Stoff einstellst!

  • für feine und dünne Stoffe – 70,70,75
  • für Stoffe mittlerer Qualität (Baumwolle) – 80,90
  • für schwere, dicke Stoffe – 100,110,120
Nähmaschinennadeln und wie sie zu verstehen sind - Sewing Queens 3

Nun zur Beschriftung der Nadeldose! Schmetz ist hierbei der Markenname, der Herstellen. Universal bezeichnet den Nadeltyp. Mit einer Universalnadel kannst du alles nähen. Es ist die Standardnadel die für fast alle Stoffarten und Stoffstärken geeignet ist. Dann steht dort 130/705 H, damit wird die Nadel einer Haushaltsnähmschine zugeordnet. Das H steht dabei für Hohlkehle. Zuletzt kommt die Nadelstärke für die jeweilige Nadel.

Ich hoffe du hältst mit das ist jetzt viel Wissen auf einmal. Doch wenn du es einmal verstanden hast, dann bleibt es im Kopf! Dann habe ich jetzt noch einen Link für dich zum Nadel ABC von Schmetz. Das ist eine Pdf Datei die wirklich sehr hilfreich ist!

Hier geht’s zum Nadel ABC!

Nähmaschinennadeln und wie sie zu verstehen sind - Sewing Queens 1

Maschinennadeln und der Farbcode

Manche Nähmaschinennadeln sind mit einem Farbcode versehen. Auf dem Bild kannst du genau sehen wie so etwas aussieht. Es ist die rechte Nadel. Der Farbcode gibt an, um was für einen Nadeltypen es sich handelt. Hier eine kleine Liste dazu:

  • keine Farbe – Universalnadel/Jerseynadel/Ledernadel
  • gelb – Stretchnadel
  • blau – Jeansnadel
  • lila – Microtexnadel
  • rot – Sticknadel
  • grün – Quiltnadel
  • orange – Superstretch

Das war es auch schon, das sind die wichtigsten Dinge die du wissen musst. Weitere Infos findest du im Nadel ABC. Ich hoffe der Beitrag hilft dir und du kannst damit etwas anfangen und weißt nun vor allem wann du welche Nadel brauchst. Ich kann dir nur sagen, das Nadelwechseln lohnt sich. Denn mit der falschen Nadel machst du nicht nur deinen Stoff kaputt sondern auf Dauer auch deine Nähmaschine!

Nähmaschinennadeln und wie sie zu verstehen sind - Sewing Queens 2

Abonniere jetzt unseren Newsletter, folge uns auf Instagram und Pinterest, abonniere uns auf Youtube und Twitter und drücke Gefällt mir auf Facebook. Tritt auch unserer Facebookgruppe bei und werde Teil unserer Community!

Related Post

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Ich akzeptiere

Sewing Queens Newsletter
Sewing Queens Bootcamp - Nähkurs Bootcamp